Arabian Nights

Kurzübersicht
SoftwareNetEnt
Walzen5
Reihen3
Gewinnlinien10
Gewinnrichtungvon links nach rechts
VolatilitätMittel bis Hoch
Freispiele
Bonus-Feature
Jackpot
Einsatz0,10 € - 200 €
Maximaler Gewinnx 12.000 oder
Progressiver Jackpot
Auszahlungsquote (RTP)96,25%
VeröffentlichtNovember 2013

Geheimnisse und Reichtümer der Wüste: Der Slot-Klassiker ‚Arabian Nights‘ von NetEnt

Heute werfe ich mal einen Blick auf den Spielautomaten „Arabian Nights“ aus dem Hause NetEnt, der seine Spieler in eine magische Welt aus Tausend und einer Nacht entführt. Wie mir das Spiel gefallen hat und ob ich es weiterempfehlen würde, verrate ich dir in meinem nachfolgenden Arabian Nights Review.

Arabian Nights Screenshot

Design

Spiele aus dem Hause NetEnt sind nicht nur für ihr gelungenes Gameplay, sondern auch für ansehnliche Grafiken bekannt. Im Falle von „Arabian Nights“ wollte der Funke bei mir jedoch einfach nicht zünden, denn die gebotene Grafik kommt meiner Meinung nach etwas altbacken daher und wirkt wie auf dem Reißbrett entworfen. Man nehme einen klassischen Slot, tausche die Symbole und den Hintergrund durch arabische Elemente aus und fertig ist ein neuer Slot. Zwar gibt es auf dem Spielfeld zahlreiche typische Symbole mit Bezug zu Tausend und einer Nacht zu entdecken, doch deren Design wirkt schlicht und einfach zu lieblos, als dass man sich sofort in dieses Spiel verlieben würde.

Hinzu kommt die Tatsache, dass leider auch wieder mal die obligatorischen Spielkartensymbole in Erscheinung treten, die mit dem Orient ja nun mal so gar nichts zu tun haben. Schade eigentlich. Denn mit ein wenig mehr Liebe zum Detail wäre in Hinblick auf das Design definitiv mehr möglich gewesen.

Spielprinzip

Das Spielprinzip von „Arabian Nights“ ist wirklich äußerst simpel, sodass auch unerfahrene Spieler schnell verstehen werden, worum es hier geht. Gespielt wird auf einem Spielfeld mit 5 Walzen und 3 Reihen, auf die sich wiederum 10 Gewinnlinien verteilen. Ziel ist es nun, die Walzen in Bewegung zu bringen, sodass mehrere identische Symbole von links nach rechts auf einer Gewinnlinie landen. Drei Symbole in einer Reihe sind ausreichend, bei den höherpreisigen Symbolen genügen sogar schon derer zwei. Wie du dir vermutlich schon gedacht hast, sind die Spielkartensymbole relativ wenig wert. Etwas wertvoller sind hingegen das Kamel, die arabische Kopfbedeckung, das Zelt und die magische Wunderlampe. Das wertvollste Symbol im Spiel ist allerdings Aladdin, der zugleich auch als Wild-Symbol in Erscheinung tritt.

Weitere Besonderheiten

Wild-Symbol

Das Aladdin Wild-Symbol ist dazu in der Lage, alle anderen Symbole mit Ausnahme des Scatter-Symbols zu ersetzen. Auf diese Weise ist es also möglich, Gewinnkombinationen zu erzielen, die ohne das Wild-Symbol nicht möglich gewesen wären. Das Symbol hat aber noch einen weiteren Vorteil: Immer wenn es Teil einer Gewinnkombination ist, wird der hierdurch erzielte Gewinn verdoppelt. Dadurch, dass das Wild-Symbol auch das wertvollste Symbol im Spiel ist, kann man durch mehrere Wilds in einer Reihe also richtig abkassieren – im Idealfall x 10.000 Münzen.

Freispiele

Bei „Arabian Nights“ gibt es erfreulicherweise auch eine Freispielrunde. Damit diese ausgelöst wird, muss es dir gelingen, auf dem Spielfeld mindestens drei Scatter-Symbole an beliebigen Stellen zu landen. Dabei handelt es sich um Aladdins Wunderlampe. Ist dir dieses Kunststück gelungen, so wirst du dafür mit satten 15 Free Spins belohnt. Weitere 15 Freispiele kannst du ergattern, wenn du innerhalb der Freispielrunde erneut drei Scatter-Symbole erdrehst. Besonders cool: Alle Gewinne, die du in der Freispielrunde erzielst, werden verdreifacht. Somit erweist sich die Freispielrunde als besonders lukrativ und man kann eigentlich nur hoffen, dass sie relativ oft in Erscheinung tritt.

Jackpot

Innerhalb des Spiels gibt es die Möglichkeit, sich einen progressiven Jackpot zu sichern. Wie hoch dieser ausfällt, hängt von der Anzahl der Spieler und deren Einsätze ab, doch in der Regel kann man hier mehrere Millionen Euro gewinnen. Es ist auch gar nicht so schwer, diesen Jackpot zu gewinnen, denn du musst lediglich fünf Mal das Aladdin Symbol auf einer Gewinnlinie versammeln. Einen kleinen Haken gibt es aber doch: Du erhältst den Jackpot nur dann, wenn du mit dem maximal möglichen Einsatz spielst. Wenn du stattdessen mit einem niedrigeren Einsatz spielst, erhältst du für fünf Aladdin Symbole „nur“ x 10.000 Münzen.

Cadoola Werbebanner

Anzeige

Gewinnchancen

Die Chancen auf einen Gewinn stehen in „Arabian Knights“ gar nicht mal so schlecht. Zwar gibt es leider nur 10 Gewinnlinien, doch sobald ein Wild-Symbol Teil einer Gewinnkombination ist, wird der besagte Gewinn verdoppelt. Und innerhalb der Freispielrunde wird jeder Gewinn sogar verdreifacht. Wie hoch ein Gewinn ausfällt, hängt natürlich auch vom gewählten Einsatz ab: Mindestens 10 Cent pro Runde muss man einsetzen, maximal möglich ist aber auch ein Einsatz von bis zu 200 Euro pro Runde. Nicht vergessen: Die Chance auf den Millionen-Jackpot hat man leider nur mit dem maximalen Einsatz. Berechnet man den Jackpot nicht mit, so liegt der maximal erzielbare Gewinn in diesem Spiel bei x 12.000 Münzen. Die Auszahlungsquote kommt sogar etwas über die magische Grenze von 96% heraus und liegt 96,25%.

Mein Fazit zum Arabian Nights Slots:

„Arabian Nights“ ist zwar in Hinblick auf seine Grafik kein Hingucker, doch das Spiel an sich weiß durchaus zu unterhalten. Es gibt zwar keine zahlreichen Bonusfunktionen, wie man sie aus anderen Slots kennt, doch auch ohne diese Features kann man hier mit etwas Glück ordentlich abkassieren. Etwas schade finde ich jedoch die Tatsache, dass es zwar einen progressiven Jackpot gibt, man diesen jedoch nur gewinnen kann, wenn man mit dem maximalen Einsatz spielt. Ich bin der Meinung, dass jeder Spieler dieselbe Chance haben sollte, den Jackpot zu gewinnen. Bis auf diesen Makel kann ich „Arabian Nights“ jedoch durchaus empfehlen.