Neteller

Neteller Logo

Neteller gehört mittlerweile zu den beliebtesten Zahlungsmethoden in Online Spielhallen. Es erweist sich für zahlreiche Spieler als hervorragender Ersatz für die mittlerweile nicht mehr angebotene Einzahlung über PayPal. Doch wie funktioniert Neteller überhaupt? Und wie sicher ist der Zahlungsdienstleister? Hier erfährst du es.

Wie verbreitet ist Neteller als Zahlungsmethode in Online Casinos?

Neteller wurde 1999 in Kanada gegründet bis die Firma in 2004 schließlich nach Groß Britannien umsiedelte. 2015 gab es dann den Zusammenschluss mit Skrill, dem bis dahin größten Konkurrenten. Neteller ist zwar als E-Geld-Institut registriert, besitzt allerdings keine Banklizenz wie zum Beispiel PayPal.

Neteller wird als Zahlungsmethode mittlerweile in nahezu jeder bekannten Online Spielothek angeboten. Man findet den Dienst beispielsweise bei LeoVegas, DrückGlück, Casumo, NYSpins oder Mr. Play. Aber auch bei vielen nicht ganz so bekannten Anbietern. Dies dürfte vor allem an der sehr einfachen Nutzung dieser Zahlungsmethode liegen. Von der auch Neukunden profitieren, die sich erst noch in der kunterbunten Casino-Welt zurechtfinden müssen.

Wie funktioniert eine Zahlung per Neteller im Online Casino?

Bei Neteller handelt es sich um eine sogenannte Online-Geldbörse. Sie lässt sich am ehesten mit PayPal vergleichen. Im Gegensatz hierzu gibt es einen kleinen, aber feinen Unterschied. Bevor Zahlungen möglich sind, musst du dir zuerst ein Benutzerkonto auf der offiziellen Homepage des Anbieters einrichten. Nachdem dieses freigeschaltet worden ist, kannst du mithilfe deines Online-Bankings oder einer hinterlegten Kreditkarte Geld auf dein Benutzerkonto einzahlen und dieses anschließend für Zahlungen im Online Casino verwenden.

Genau hier findet sich auch der Unterschied zu PayPal wieder. Man kann nur dann bezahlen, wenn man zuvor ausreichend Guthaben auf das Konto geladen hat.

Die eigentliche Überweisung von Geldern an das Casino ist hingegen kinderleicht. Nachdem du Neteller als Zahlungsart ausgewählt hast, erfolgt automatisch die Verbindung mit deinem Benutzerkonto. Hier loggst du dich ein und bestätigst die Zahlung. Das Geld steht dir anschließend sofort auf deinem Spielerkonto zur Verfügung. Ein wichtiger Pluspunkt: Die Online Spielothek erhält keinerlei Zugriff auf persönliche Bankdaten.

Sind Zahlungen per Neteller im Casino sicher?

Neteller zählt nicht nur zu den beliebtesten, sondern auch zu den vertrauenswürdigsten Zahlungsdiensten, die es aktuell im Internet gibt. Jährlich werden hier Beträge in Höhe von mehreren Milliarden US-Dollar weitergeleitet, bei denen die Versender stets durch ein Höchstmaß an Sicherheit profitieren. Welches durch eine optimale 128-Bit-Verschlüsselung sowie eine permanente Überwachung von getätigten Transaktionen durch das Unternehmen selbst gewährleistet wird. Durch die Two Step -Authentifizierung, bei der beim Einloggen in das Benutzerkonto neben der E-Mail-Adresse und dem Passwort auch ein an das Handy gesendeter Code abgefragt wird, ist man zudem optimal vor Hackern abgesichert.

Fallen Gebühren an?

Sowohl die Einzahlung im Casino, als auch die Auszahlung von Gewinnen sind stets kostenlos. Wenn das Geld jedoch bei Neteller eingezahlt oder anschließend vom Benutzerkonto auf das hinterlegte Bankkonto überwiesen werden soll, fallen leider teils erhebliche Gebühren an, die du vor einer Kontoeröffnung unbedingt hier einsehen solltest:

https://www.neteller.com/de/fees

Vor- und Nachteile 

Pro:

+ Keine Gebühren bei Ein- und Auszahlungen im Online Casino selbst
+ Sehr einfach in der Handhabung
+ Sehr guter Datenschutz
+ Geld steht sofort zur Verfügung
+ Casino erhält keinen Zugriff auf deine sensiblen Bankinformationen

Contra:

– Gebühren für Einzahlungen und Abhebungen über das Neteller-Konto
– Einige Casinos bieten Neteller-Neukunden keinen Willkommensbonus

Mr Play Werbebanner

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.