CashtoCode

CashtoCode Logo

In immer mehr Online Spielhallen kann man mittlerweile mit CashtoCode zahlen. Doch wie funktioniert das eigentlich? Wir haben uns die neue Zahlungsmethode genauer angeschaut. Und wir verraten dir hier, ob es sich dabei um eine gute Alternative zu gängigen Methoden wie Neteller, Skrill, Trustly oder die allseits beliebte Paysafecard handelt.

Wie verbreitet ist CashtoCode als Zahlungsmethode in Online Casinos?

Während viele neue Zahlungsmethoden kaum in Online Spielhallen angeboten werden, ist bei CashtoCode das genaue Gegenteil der Fall. In immer mehr Casinos kann man ganz bequem auf diese Weise bezahlen, sodass CashtoCode auch bei Glücksspiel-Fans immer beliebter wird. Bereits angeboten wird die Zahlungsmethode beispielsweise bei Wheelz, Casumo, Wunderino, Vegas Plus und bei Wildz.

Wie funktioniert eine Zahlung mit CashtoCode im Online Casino?

Eine Einzahlung per CashtoCode zu tätigen, ist im Grunde genommen kinderleicht. Zuerst öffnest du den Kassenbereich des Casinos und wählst hier CashtoCode als Zahlungsmethode aus. Nun wählst du einen bevorzugten Betrag aus, den du gerne einzahlen möchtest. Im Anschluss daran wird dir ein persönlicher Strichcode angezeigt. Diesen kannst du dir entweder ausdrucken oder auf deinem Smartphone speichern. Damit deine Einzahlung auf deinem Spielerkonto gutgeschrieben wird, musst du den offenen Betrag natürlich noch begleichen. Dafür schnappst du dir einfach deinen Strichcode und gehst damit zu einem der zahlreichen CashtoCode Partner in deiner Nähe. Zeige dem Händler vor Ort deinen CashtoCode Strichcode und bezahle den offenen Betrag. Sobald dies geschehen ist, wird deinem Spielerkonto das Guthaben in Echtzeit gutgeschrieben.

CashtoCode Partner in Deutschland sind unter anderem verschiedenste Tankstellen wie Shell, Esso, Aral, Agip und die Westfalen Tankstellen. Zudem kannst du den offenen Betrag auch in vielen Kiosken und Supermärkten begleichen.

Die Vorgehensweise von CashtoCode erinnert ein wenig an die beliebte Paysafecard. Der wichtigste Unterschied liegt jedoch darin, dass die Paysafecard zuerst bezahlt wird und der Kunde erst dann seinen Code erhält. Zudem muss man sich mittlerweile erst umständlich auf der Paysafecard Homepage mit seinen vollständigen Daten registrieren, sodass man eigentlich nicht mehr von einem anonymen Zahlungsmittel sprechen kann. Bei CashtoCode müssen hingegen keinerlei persönliche Angaben hinterlegt werden, wodurch auch die Zahlung an sich deutlich schneller erfolgen kann.

Casumo Werbebanner

Anzeige

Sind Zahlungen mit CashtoCode sicher?

Zahlungen über CashtoCode sind absolut sicher. Gerade im Vergleich zur Paysafecard. Wenn du einen Paysafecard Code verlierst, kann jede fremde Person, die diesen findet, damit bezahlen. Bei CashtoCode ist dies hingegen nicht möglich, da der Code bereits vor der Zahlung zugeordnet wird. Und: Selbst wenn du den erhaltenen Strichcode verlieren solltest, bereitet dies keine Probleme. Deinem Spielerkonto wird der gewünschte Betrag dann einfach nicht gutgeschrieben und es besteht von deiner Seite aus keine Zahlungspflicht.

Fallen Gebühren an?

Um es kurz zu machen: Bei Zahlungen per CashtoCode fallen keinerlei zusätzliche Gebühren für dich an.

Vor- und Nachteile 

Pro:

  • Das Online Casino erhält keinen Zugriff auf sensible Bank- oder Kontodaten
  • Du benötigst kein zusätzliches Benutzerkonto beim Anbieter CashtoCode
  • Das eingezahlte Geld steht dir sofort nach der Bezahlung zur Verfügung
  • Durch einen persönlichen Strichcode sind alle Zahlungen sehr sicher
  • Es fallen bei der Nutzung keinerlei zusätzliche Gebühren an
  • Bereits in sehr vielen Online Spielhallen verfügbar

Contra:

Auszahlungen von Gewinnen sind per CashtoCode leider nicht möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.