Payeer

Payeer Logo

Payeer ist ein schottischer Zahlungsdienstleister, der seit 2010 auf dem Markt aktiv ist und sich vor allem in diversen Online Casinos hoher Beliebtheit erfreut. Doch wie genau funktionieren eigentlich Zahlungen über Payeer? Und kann man sich auch Gewinne auf sein Payeer Konto auszahlen lassen? Alle wissenswerten Antworten findest du hier.

Wie verbreitet ist Payeer als Zahlungsmethode in Online Casinos?

Payeer ist leider noch nicht so stark in Online Casinos verbreitet, wie es beispielsweise bei Neteller, Skrill oder Trustly der Fall ist. Allerdings nehmen immer mehr Casinos den schottischen Zahlungsdienstleister ins Programm auf, da auch die Anzahl an Payeer-Kunden in Deutschland innerhalb der vergangenen Monate stark angestiegen ist. Casinos, in denen man schon jetzt bequem per Payeer zahlen kann, sind unter anderem das Vulkan Vegas und das Ice Casino.

Wie funktioniert eine Zahlung mit Payeer im Internet?

Payeer ist ein E-Wallet, das man am einfachsten mit Neteller oder Skrill vergleichen kann. Bevor Zahlungen erfolgen können, ist die Eröffnung eines Benutzerkontos erforderlich. Man gibt einfach seine E-Mail-Adresse an und erhält anschließend einen Bestätigungscode. Danach muss man noch die ein oder andere Angabe zur Person machen und sein Benutzerkonto mit Guthaben aufladen. Dies ist auf zahlreiche Weisen möglich. Insgesamt stehen 25 Zahlungsmethoden zur Auswahl.

Nachdem man sein Guthaben aufgeladen hat, wählt man im Online Casino einfach Payeer als Zahlungsmethode aus. Danach wird man zu seinem Benutzeraccount weitergeleitet, wo man die Zahlung kurz bestätigt und schon steht das eingezahlte Guthaben in Echtzeit auf dem Spielerkonto zur Verfügung. Besonders praktisch: Mit Payeer kann man sich Gewinne auszahlen lassen und diese anschließend auf seinem Konto empfangen. Sofern gewünscht, kann man sein Guthaben danach beispielsweise auf sein Bankkonto oder auf eine hinterlegte Kreditkarte überweisen lassen.

Ebenfalls praktisch: Payeer bietet seinen Nutzern die unkomplizierte Möglichkeit an, Euro-Beträge in anderen Währungen zu verwandeln. Sogar eine Umwandlung in Kryptowährungen ist schnell und einfach möglich.

Vulkan Vegas Werbebanner

Anzeige

Sind die Zahlungen im Casino sicher?

Ja, die Zahlungen sind absolut sicher. Sämtliche Transaktionen über den schottischen Zahlungsdienstleister finden über verschlüsselte Server statt. Sodass ein Abgreifen der sensiblen Bankdaten nahezu ausgeschlossen ist.

Fallen Gebühren an?

Einen Nachteil gibt es tatsächlich und der bezieht sich auf die anfallenden Gebühren. Diese entstehen beim Überweisen des Guthabens und liegen in der Regel bei 0,5% des versendeten Betrags. Bei einer Überweisung auf eine hinterlegte Kreditkarte können es aber auch bis zu 2% sein. Du solltest dich also vorab unbedingt genau informieren, welche Gebühren bei welcher Transaktion anfallen, damit es später keine böse Überraschung gibt.

Vor- und Nachteile einer Zahlung mit Payeer im Casino

Last but not least habe ich hier noch die Vor- und Nachteile des schottischen Zahlungsdienstes für dich zusammengestellt.

Pro:

  • Das eingezahlte Geld steht in Echtzeit auf dem Spielerkonto zur Verfügung
  • Das Casino erhält keine persönlichen Bankinformationen des Spielers
  • Schnelle und unkomplizierte Registrierung
  • Auch Auszahlungen von Gewinnen sind möglich
  • Ermöglicht dem Nutzer auch das einfache Wechseln in andere Währungen

Contra:

  • Bei der Auszahlung von Geldbeträgen fallen Gebühren an
  • Derzeit noch nicht in vielen Online Casinos verfügbar

Kommentar verfassen